Einträge von

Therapie als Prozess verstehen

In der KomplementärTherapie wird Genesung als individueller Veränderungsprozess verstanden, der Körper, Geist und Seele umfasst und von verschiedenen, sich ergänzenden Faktoren beeinflusst wird. Ziel der Therapie ist es, diesen Prozess anzustossen, ihm Raum zu geben und ihn durch die verschiedenen Phasen zu begleiten. Dabei werden die Selbstwahrnehmung, die Selbstregulation und die individuelle Genesungskompetenz gestärkt und so körperliche, emotionale oder auch mentale Beschränkungen und Leiden gelindert. Der persönliche Genesungsprozess wird zudem mit der Stärkung individueller Fähigkeiten und Ressourcen unterstützt.

Qigong im Alltag

Zum Begriff Qigong fällt uns vielleicht das Bild von sich sanft bewegenden Menschengruppen frühmorgens im Park ein. Tatsächlich kann man auch alleine Qigong-Übungen praktizieren, um die positiven Effekte auf Körper, Geist und Seele zu spüren.

Praxisbeispiel: Shiatsu kann jahrelange Kieferschmerzen lindern

Zähneknirschen und Zähnepressen, medizinisch Bruxismus genannt, ist in unserer Gesellschaft recht häufig, wird von den Betroffenen aber oft gar nicht bemerkt. Regelmässiges, über Jahre anhaltendes Knirschen kann jedoch zu einer erhöhten Spannung in der Kaumuskulatur führen. Dadurch verhärten sich Muskeln, was zu starken Schmerzen führen kann. Die Gründe für das Zähneknirschen sind in diesen Fällen meist seelisch bedingt. Ein Beispiel aus der Praxis zeigt, wie Shiatsu einer seit Jahren betroffenen Klientin gegen die manchmal fast unerträglichen Schmerzen helfen konnte.