Shiatsu ist eine anerkannte Methode der KomplementärTherapie, somit können Shiatsu-Therapeutinnen und -Therapeuten eine höhere Fachprüfung in KomplementärTherapie ablegen und ein eidgenössisch anerkanntes Diplom erwerben.

Der Entscheid dazu kam am 1. September 2015 aus dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), die für die Bildung zuständige Stelle beim Bund.

In Zusammenarbeit mit dem SBFI hat die Organisation der Arbeitswelt KomplementärTherapie (OdA KT) die für diesen Abschluss nötigen Grundlagen erarbeitet. Die OdA KT vertritt die Verbände der KomplementärTherapie, darunter auch die Shiatsu Gesellschaft Schweiz, gegenüber dem Bund und der Öffentlichkeit.